Haselnuss-Tarte mit Passionsfrucht-Rhabarber

Haselnuss-Tarte mit Passionsfrucht-Rhabarber

wildeisen.ch
Diese Tarte kombiniert nicht nur Säure und Süsse – der Passionsfruchtnektar sorgt für einen zusätzlichen, exotischen Touch.

Ingredients

125 g weiche Butter
90 g Puderzucker
½ Teelöffel Vanillepulver oder 1 Teelöffel Vanillepaste
1 grosse Prise Salz
1 Ei
250 g Mehl
30 g gemahlene Haselnüsse
ca. ½ Beutel helle Kuchenglasur (Milchschokolade)
100 g gemahlene Haselnüsse
4 ½ dl Milch
40 g Zucker
3 Blätter Gelatine
1 ½ dl Rahm
750 g Rhabarbern
80 g Zucker
3 dl Passionsfrucht-Nektar (aus Glas oder Tetrapak), ersatzweise exotischer Fruchtnektar
1 Beutel Gelatine Express (15 g)

Preparation Steps

  1. ZubereitungSchritt1
  2. Für den Teig die weiche Butter cremig rühren. Dann nacheinander Puderzucker, Vanille, Salz und Ei beifügen und zu einer homogenen Masse rühren. Zuletzt Mehl und Haselnüsse zügig untermischen. Den weichen Teig mit einem Spachtel auf Klarsichtfolie geben, rund drücken und in die Folie gewickelt mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  3. Eine Tarteform oder ein Kuchenblech von 28 cm Durchmesser mit einem mindestens 2 cm hohen Rand leicht ausbuttern.
  4. Den Teig auf wenig Mehl rund und 3−4 mm dick deutlich grösser als die Form auswallen. Die Form mit dem Teig auslegen, dabei den Teig bis zum Formenrand hochziehen. Die Form 30 Minuten kalt stellen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  6. Den Teigboden mit einer Gabel regelmässig einstechen, mit Backpapier belegen und darauf Hülsenfrüchte, Backperlen, Kieselsteine usw. verteilen, damit beim Anbacken der Teigrand nicht einsinkt. Den Teigboden im 180 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille 20 Minuten backen. Dann Hülsenfrüchte usw. sowie Backpapier entfernen und die Tarte nochmals etwa 15 Minuten backen, bis sie knusprig ist. Kurz in der Form abkühlen lassen, dann sorgfältig herausnehmen. Vollständig erkalten lassen.
  7. Inzwischen die Kuchenglasur nach Anleitung auf dem Beutel schmelzen. Den Tarteboden mitsamt Innenrand damit dünn bestreichen und trocknen lassen.
  8. Für die Füllung die Haselnüsse und die Milch in einen Becher geben und mit dem Stabmixer 1½–2 Minuten fein mixen. Etwa 15 Minuten ruhen lassen, damit sich das Aroma entfalten kann.
  9. Die Haselnussmilch durch ein feines Sieb in eine Pfanne giessen, dabei die Masse gut auspressen. Den Zucker beifügen. Alles unter Rühren aufkochen, dann 10 Minuten leise kochen lassen.
  10. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wenn sie zusammengefallen ist, in der warmen Haselnussmilch unter Rühren auflösen. In eine Schüssel umgiessen, diese in ein kaltes Wasserbad stellen und die Milch unter Rühren abkühlen lassen. Anschliessend kalt stellen, bis die Haselnussmilch dem Rand entlang zu gelieren beginnt.
  11. Den Rahm steif schlagen. Mit der Haselnussmilch mischen. Nochmals kurz kalt stellen. Dann auf den vorbereiteten Tarteboden geben und glatt streichen. Etwa 1 Stunde kühl stellen.
  12. Inzwischen den Rhabarber rüsten und in 5 cm grosse Stücke schneiden. Den Zucker in einer weiten Pfanne bei Mittelhitze zu hellbraunem Caramel schmelzen lassen. Den Passionsfruchtnektar dazugiessen und leise kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Rhabarber beifügen und bei kleiner Hitze 3−4 Minuten dünsten, bis der Rhabarber knapp weich ist. Mit einer Schaumkelle herausheben, auf einen Teller geben und abkühlen lassen.
  13. Vom Saft 1,25 dl Saft abmessen (siehe auch Anleitung auf der Packung) und in eine kleine Schüssel geben. Die Express-Gelatine einrühren und auflösen.
  14. Die Rhabarberstücke dekorativ auf der Haselnusscreme verteilen und den Guss darüber verteilen. Die Tarte bis zum Servieren nochmals mindestens ½ Stunde kühl stellen.

Serves

  • 12 persons

Time

  • Preparation:
  • Cooking: