Gyoza - Japanische TeigtaschenGyoza - Japanische TeigtaschenGyoza - Japanische Teigtaschen

Gyoza - Japanische Teigtaschen

  • Preparation:
  • Serves: 4 persons
  • Difficulty: hard 😎

Ingredients

Instructions

  1. Step 1

    FĂŒr den Teig: Das Wasser in einem Wasserkocher aufkochen und in einem Massbecher abmessen. Das Salz ins heiße Wasser rĂŒhren. Das Mehl und die StĂ€rke in eine SchĂŒssel sieben und vermischen. Das heisse Salzwasser zum Mehl gießen und den Teig zuerst mit einem Löffel, dann mit den HĂ€nden zu kleinen KlĂŒmpchen vermischen, sodass sich das Wasser ideal mit dem Mehl verbindet.
  2. Step 2

    Danach den Teig von Hand ca. 5 Minuten zu einer festen Kugel kneten. Die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln (damit der Teig keine Feuchtigkeit verliert) und fĂŒr 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Step 3

    Nach der Ruhezeit sie Teigkugel aus Folie wickeln mit den HandinnenflĂ€chen zu einer flacheren Scheibe pressen und auf eine mit StĂ€rke bestĂ€ubten FlĂ€che legen. Die Teigscheibe ebenfalls mit etwas StĂ€rke bestreuen. Den Teig mit einem Nudelholz auf eine Breite von circa 2-3 mm (also sehr dĂŒnn) ausrollen. Nun den Teig mit einer circa 9 cm breiten Ausstechform 40-45 Kreise aus dem Teig stechen.
  4. Step 4

    Jedes Gyozablatt vorsichtig herauslösen, mit etwas StĂ€rke bepinseln (damit die BlĂ€tternicht aneinanderkleben) und zur Seite stellen. Wenn die TeigblĂ€tter schön eng ausgestochen wurden, sollte nur sehr wenig Restteig ĂŒbrigbleiben. Bis zur Verwendung sollte der Stapel mit den TeigblĂ€ttern mit einem feuchten KĂŒchentuch abgedeckt werden, damit der Teig nicht austrocknet und schön elastisch zum Falten der Gyoza bleibt.
  5. Step 5

    FĂŒr die FĂŒllung: Alle GemĂŒsesorten waschen und anschliessend in kleine StĂŒcke hacken. In einer großen SchĂŒssel Hackfleisch, Weisskohl, Karotten, Zwiebel, FrĂŒhlingszwiebeln, Knoblauch, 3 EL Sojasauce, 2 EL Sesamöl, Salz und Pfeffer vermischen. Die Zutaten werden nicht vorgekocht.
  6. Step 6

    Formen der Teigtaschen: 1. Eins der TeigblĂ€tter fĂŒr Gyoza in die flache Hand legen und mit einem kleinen Löffel einen kleinen Kleks der FĂŒllung in die Mitte der Teigtasche setzen. 2. Damit die RĂ€nder spĂ€ter gut zusammenhalten, den Teigrand mit einem angefeuchteten Finger zur HĂ€lfte entlangfahren. Dann die andere TeighĂ€lfte des Blatts ĂŒber die FĂŒllung auf den feuchten Rand legen.
  7. Step 7

    3. Jetzt den Rand in die klassischen Falten legen. Dazu immer nach etwa 2 cm ein StĂŒckchen Rand zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und eine Falte formen sowie diese grĂŒndlich zusammendrĂŒcken. Den gesamten Teigrand bis zum anderen Ende entlangarbeiten, damit die Teigtaschen beim Braten gut zusammenhalten. 4. Den Vorgang wiederholen, bis alle Teige und die FĂŒllung aufgebraucht ist. In diesem Zustand können die Gyozas bis zu einem Monat aufbewahrt und eingefroren werden.
  8. Step 8

    Braten: Eine Pfanne auf mittlerer Hitze erwĂ€rmen und Sesamöl hineingeben. Die Gyozas in der Pfanne platzieren und solange braten bis, sie von unten wunderschön goldbraun sind, das dauert etwa 3 bis 4 Minuten. Achtung: Nicht wenden! Jetzt etwas Wasser (ca. 100ml) vorsichtig in die Pfanne gießen und alles mit einem Deckel abdecken. Die Gyoza 3 Minuten dĂ€mpfen, bis das Wasser verkocht ist. Bei Bedarf am Schluss nochmals ein wenig Öl in die Pfanne geben und die Gyozas ca. 1 Minute knuspriger braten.
  9. Step 9

    FĂŒr den Dipp: 2 EL Reisessig, 4 EL Sojasauce, 2 1 TL Sesamöl und 1/2 TL Chiliflocken/öl in einer kleinen Schale vermischen. Anschliessend die heissen Gyozas in der Sauce dippen und geniessen!